Wasserenthärtung

Die meisten Haushalte in Deutschland haben Probleme mit einem zu hohen Kalkanteil im Wasser. Man erkennt die Spuren von Kalk sehr leicht. In allen Geräten wie z.B. Kaffeemaschine, Waschmaschine setzt sich Kalk ab und beeinträchtigt die Leistung Ihrer Geräte. Ein erhöhter Stromverbrauch und teilweise auch hohe Reparaturkosten sind die Folge. Selbst an unserer Haut merken wir den erhöhten Kalkanteil. Haut und Haar werden trockener und spröde.

Die Funktion: (chemisch)

Die im Wasser enthaltenen Magnesium- und Calciumionen werden in einer Enthärtungsanlage dem Wasser entzogen und durch Natriumionen ersetzt. So werden die hartmachenden Stoffe nahezu gänzlich entfernt.

Innerhalb der Enthärtungsanlage befindet sich das sogenannte Austauschmaterial. Es besteht aus porösem Kunstharz, welches anfangs mit Natriumionen auf seiner Oberfläche besetzt ist. Wird nun das Wasser über dieses Kunstharz geleitet, werden die im Wasser enthaltenen Calcium- und Magnesiumionen gegen die im Kunstharz enthaltenen Natriumionen kontinuierlich ausgetauscht.

Nach einer gewissen Zeit ist der Natriumanteil des Harzes erschöpft. Zur Regenerierung des Systems wird eine spezielle Salzlösung durch die Enthärtungsanlage geleitet. Hierbei werden die, in der Salzlösung befindlichen Natriumionen, erneut von dem porösen Kunstharz aufgenommen und die Calcium- und Magnesiumionen an die Salzlösung abgegeben.Ist das Kunstharz (Austauschmaterial) wieder mit Natriumionen angereichert, so ist die Enthärtungsanlage wieder betriebsbereit.

Vorteile von weichem Wasser:

  • Ablagerungen in Rohren werden auf ein Minimum reduziert
  • keine Kalkablagerung in Spül- und Waschbecken
  • kein Entkalken der Kaffeemaschine, Wasserkocher etc.
  • Wartungskosten werden reduziert
  • Waschmittelverbrauch wird reduziert
  • Austrocknung der Haut durch Kalk wird verhindert
  • Reduzierung der Energiekosten

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sprechen Sie uns an.